SFN Vechta wählt neuen Vorstand

Nach einjähriger Corona-Pause fand in diesem Jahr wieder die reguläre Mitgliederversammlung des SC SFN Vechta am Donnerstag, den 09.09.2021, im gut besuchten Kolpinghaus statt.

 Im Mittelpunkt der diesjährigen Versammlung standen die turnusmäßigen Vorstandswahlen sowie zahlreiche Ehrungen. Zukünftig wird der Vorstand des Vereins durch eine Doppelspitze geführt. Dr. Jörg Hüsing und Jörn Borchardt wurden gemeinsam zu Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Die Ämter der stellvertretenden Vorsitzenden werden von Waltraut Nüsse, Jens Hüsing, Michael Jansen und Daniel Kröger übernommen. Martin Lange wurde zum Geschäftsführer gewählt. Das Amt des Kassenwarts wird bis auf weiteres weiterhin durch Josef Lübke kommissarisch übernommen. Aufgrund einer notwendigen Änderung der Vereinssatzung wird die formale Umsetzung der veränderten Vorstandsaufstellung erst in der folgenden Generalversammlung umgesetzt werden.

v.l. Jens Hüsing, Michael Jansen, Daniel Kröger, Jörn Borchardt, Martin Lange, Jörg Hüsung u. Waltraut Nüsse

 

Nach der Wahl des neuen Vorstands beschloss die Versammlung einstimmig, Boris Radau und Josef Lübke für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit zu Ehrenmitgliedern des Vereins zu ernennen. Boris Radau war insgesamt 17 Jahre im Vorstand aktiv, Josef Lübke über 30 Jahre.

In seinem letzten Vorstandsbericht hatte Boris Radau zuvor über die positive Entwicklung in der Zusammenarbeit des Vereins mit der Stadt Vechta, mit Moin Vechta e.V. und anderen städtischen Institutionen im Laufe der vergangenen Jahre hingewiesen. Insbesondere ging er hierbei auch auf den aktuellen Stand der nunmehr im Herbst beginnenden Baumaßnahmen auf dem Stadiongelände „Am Bergkeller“ hin. Die Anzahl der Mitglieder beträgt nach Angaben Radaus aktuell 1.700. Damit konnte der mitgliederstärkste Verein in Vechta trotz dem fast durchgängigen Corona-bedingten Sportverbot seine Mitgliederanzahl weiter ausbauen.

Die Abteilungsleiter berichteten aus ihren Abteilungen über die schwierige Corona-Zeit, aber auch über den im wesentlichen guten Start nach der langen Pause. Besonders hingewiesen wurde auf die steigenden Zahlen an Mannschaften und die Verbreiterung des Sportangebotes. Auch der sehr gute Gesamtauftritt des SFN Vechta am Tag der Vereine von Moin Vechta e.V. wurde einheitlich positiv erwähnt.

Einen besonderen Applaus bekam Karl-Heinz Albrecht aus der Leichtathletikabteilung. Er absolvierte als 90-jähriger in diesem Jahr zum 70. Mal das Sportabzeichen und war damit der einzige Sportler in Deutschland, dem dieses gelang.

Abschließend wurden zahlreiche Mitglieder für ihre 15- und 25-jährige Mitgliedschaft in den Jahren 2020 oder 2021 geehrt. Eine Urkunde für die besonders seltene 50-jährige Vereinsmitgliedschaft erhielten Karl-Heinz Buschermöhle, Josef Lübke und Albert Tegenkamp.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.