Die erste Saison der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga für den SFN Vechta, versprach mit großen Gegnern,

wie dem BC 82 Osnabrück 1 oder Titelaspiranten TV Cloppenburg 1 und altbekannten Gegnern aus der vorangegangenen Saison, dem Wardenburger TV 1,

ein schwierige aber spannende Erfahrung zu werden.

 

 

 

 

Zum Beginn der Saison musste sich der SFN dann direkt dem TV Cloppenburg stellen. Wie erwartet eine hart umkämpfte Partie, die am Ende leider 5:3 für Cloppenburg ausging.

Am zweiten Spieltag, gegen den mit aufgestiegenen Wardenburger TV 1 setzten sich die Spielerinnen und Spieler aus Vechta jedoch mit 2:6 durch und holten somit die ersten Siegpunkte in der Bezirksliga!

 

Den dritten sowie vierten Spieltag gegen den TuS Gildehaus 1 bzw. den SV Veldhausen 07 2 musste der SFN Vechta jeweils mit denkbar knappen 3:5 Punkten abgeben.

 

In Osnabrück trafen die Badminton-cracks aus Vechta dann auf den FC Schüttorf 09 1 sowie den BC 82 Osnabrück 1. Gegen Schüttorf reichte es dabei leider nur zu einem 2:6, während Osnabrück den tapferen Spielerinnen und Spielern aus Vechta keine Chance lies und mit 8:0 vom Feld fegte.

 

Am 11.11., zur Start in die Karnevalssaison 2018/2019 empfing der SFN Vechta 1 dann die Mannschaften des SG Hundsmühlen/Bloherfelde 1, zum letzten Spiel der Hinrunde und den TV Cloppenburg 1 zum ersten Spiel der Rückrunde, in der Sporthalle Ludgerusschule.

Mit einer sehr starken Leistung, beider Mannschaften, trennten sich Vechta und Hundsmühlen dabei 4:4 unentschieden. Dem weiterhin starken TV Cloppenburg gab es danach leider nicht mehr all zu viel entgegen zu setzen, so dass auch die Revanche mit 2:6 nach Cloppenburg ging.

 

 

Wie zu erwarten, hat der SFN Vechta es nicht leicht in seiner aller ersten Bezirksliga Saison. Nichts desto trotz strengen sich die Spielerinnen und Spieler weiter kräftig an und kämpfen nun um den Klassenerhalt

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok