Die Gewinner und der ganze Bericht zum SgH-Badminton- Turnier am 29.12.19 im Thomas-Kolleg ist hier zu lesen.

 

 


 

Bericht zum SgH-Badminton- Turnier am 29.12.19 im Thomas-Kolleg

 

Wow – was für ein Event!!

Da hat sich die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr mal eben mehr als verdoppelt und die Einnahmen für die SgH-Aktion auch. Ich bin da doch schon ein wenig verblüfft – und glücklich!

12 Herren im A-Feld und 31!! Herren im B-Feld waren anfangs kurzfristig doch leicht erdrückend, dazu noch 7 Damen, was ebenfalls erstaunlich viele sind – da hat sich die gute Vorbereitung dann doch bezahlt gemacht. Nur das B-Feld mußte völlig neue gestaltet werden, sonst wären wir zeitlich nicht im Rahmen geblieben. Kurzfristig, aber auch unproblematisch, wurde ein K.O.-System eingerichtet, ergänzt durch Reduzierung von Spielsätzen und Punktezahl. Was genau richtig war, denn so lief es dann auch reibungslos. Alle hatten mindestens 4 Spiele, manche auch 6 – aber das waren dann auch die Profi´s und so was gewöhnt.

Vom Beginn um 14 Uhr bis zum Ende ca. 18.30 Uhr waren die 9 Felder pausenlos besetzt und die Halle rappelvoll – und alles so herrlich unaufgeregt und nur sportlich eine Herausforderung. Das macht Spaß!!

Zum Ende gab es dann folgende Platzierungen: Im A-Feld setzte sich Marius Meyer aus Cloppenburg gegen Felix Kessens aus Damme durch, wobei diese Begegnung als Endspiel manchen Sonderapplaus bekam wegen erstklassien Ballwechseln – das war wirklich sehenswerter Badminton-Sport! Platz 3 sicherte sich Henning Maatmann vor Andre Meyer, beide Vechta. - Die B-Klasse gewann Tom Droste aus Vörden vor Matthias Lübberding aus Vechta, Platz 3 ging an Dirk Bocklage aus Vechta vor Andre Kastilan aus Köln!

Die Ladys wurden dominiert von Ronja Arendt, ehemals Vechta, vor Paulina Kowalska aus Wildeshausen und Platz 3 holte sich Luisa Kulaczkowski vor Hanna Dorn, beide Vechta.

Der Zulauf war teilweise über 200 km Entfernung aus allen Richtungen, was für gute Werbung im Internet und erfolgreiche Mundpropaganda spricht. Ausnahmslos von allen Anerkennung für die SgH-Aktion, was sich auch in diversen Spenden deutlich machte. Ganz besonders kam unsere Cafeteria an, die von unseren Leuten mit Kaffee, diversen Kuchen, Wasserflaschen usw. bestückt wurde und reichlich Anklang fand. Unsere Lara Butenschön – danke schön für 4 Stunden perfekten Non-Stop-Dienst, Lara!! - konnte zum Ende eine Summe von 140 € vorweisen, was doch sehr zu einem breitem Grinsen verführt, und plus Startgebühren sind wir bei ca. 480 €, was die Turnierleitung wohl auf runde 500 Taler aufrunden wird. Geil!!!

Fazit: Super-Event, sportlich fordernd, alle hatten Spaß, es gab nur positive Bemerkungen rundum – die SgH-Welt hat definitiv neue Fans gewonnen!

 

Die Befürchtung, daß wir das nochmal machen, ist sehr groß bei uns, aber wir werden wohl den zahlreichen Wünschen zu einer Neuauflage nachkommen!!!

Holger Brechmann, Turnierleitung

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.