Endbericht der Badminton-Kreisklasse Vechta 2019-2020 23.02.2020

 

 

Noch Mitte 2019 sah es ganz düster aus für die jahrzehntealte Kreisklasse Vechta. Nur 3 Mannschaften waren am Start – definitiv zu wenig. Dann, nach intensiver Beratung der Mannschaften untereinander, und nach Änderungen der Spielordnung wie z.B. Einsatz von 4 Personen, unabhängig vom Geschlecht, waren es auf mal 3 Mannschaften mehr, die sonst wohl nicht hätten melden können.

Somit also 6 Mannschaften - und der Joker, daß Damen, die im Einzel gegen einen Herren spielen müssen, automatisch einen Punkt dazu bekommen, wurde allgemein als sehr positiv und sinnvoll angesehen und hat sogar für die eine oder andere Siegentscheidung geführt. Gute Einrichtung, wird wohl beibehalten.

Die Spiele waren gut und spannend, wobei die 3. vom SFN Vechta frühzeitig für einen guten Vorsprung sorgen konnte und diesen letztendlich souverän ins Ziel brachte. Das war dann tatsächlich der 3. Meistertitel in Folge – auch nicht schlecht! Langförden als jahrelanger Hauptgegner von Vechta kränkelt stark an Mitgliederschwund, mußte deswegen mehrfach unvollständig antreten und konnte damit den Level der Vorjahre einfach nicht mehr halten, wurde dennoch hauchdünn 2. vor Brockdorf 1. Die Jugend von Brockdorf 2, mittlerweile doch schon langsam Erwachsene, belegten den 4. Rang, den die neuformierte Jugendtruppe aus Vechta nächste Saison anstrebt – für diesmal war das Spielerlebnis im Wettkampf trotz permanenten Niederlagen höher zu bewerten. Ein Trend nach oben war zum Schluß deutlich sichtbar.

Schöne Saison, alle hatten wieder mal Spaß mit Badminton in unserer Kreisklasse – diese lebt also noch!!

1. SFN Vechta 3 19-01 54-13

2. BW Langförden 13-07 37-29

3. GW Brockdorf 1 13-07 37-30

4. GW Brockdorf 2 10-10 28-36

5. TV Vörden 2 05-15 25-43

6. SFN Vechta 4 00-20 23-54

 

Holger Brechmann

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.