Handball

WJA Regionsoberliga Mitte

SFN Vechta vs. TuS BW Lohne II 32:13 (15:9)

Am Mittwoch den 16.01.2019 bestritten wir, die WJA, unser erstes Spiel der Rückrunde gegen BW Lohne II.

Nach einigen Wochen Spielpause fiel es uns zunächst schwer, ins Spiel zu finden und uns zu 100 Prozent zu konzentrieren, sodass Lohne uns zunächst dicht auf den Fersen blieb und immer mit ein bis zwei Toren an uns rankam. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit konnten wir uns allerdings sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fangen und uns bei einem Halbzeitstand von 15:9 absetzen.

Die zweite Halbzeit verlief insgesamt konzentrierter, da wir in der Abwehr die Einläufer besser in den Griff bekamen und die Absprachen besser wurden. Auch im Angriff trauten wir uns jetzt mehr ins „Eins Gegen Eins“ und die Spielzüge klappten besser. Zudem erzielten wir viele Tore über Konter und vergrößerten so unseren Abstand zu den Gegnern konstant. Mit einem Endergebnis von 32:13 errangen wir also den ersten Sieg im neuen Jahr.

Unsere Torschützen waren: Ellen Sieverding (7), Lia Kröger (1), Gina Wellmann(5), Celine La(2), Celine Mousset(7), Zübeyde Ciftci(3), Sina Streibel(1), Marie Schlarmann(2), Maebelyn Hagen(1) und Alexandra Windhaus(3)

 

 

Zum 9. Mal trafen sich am Sonntag, 30.12.2018 die Spielerinnen und Spieler aus den Mannschaften ab der WJD / MJD bis hin zu den Herren 1 und 2 und den Damen 1;2 und 3. Insgesamt nahmen 110 Spielerinnen und Spieler im Alter zwischen 10 und 50+ daran teil. Das besondere an diesem Turnier, jede Turniermannschaft wird aus den verschiedensten Teilnehmern zusammengewürfelt. Dabei kommt es vor, daß der 50jährige "alte Recke" mit dem 11 jährigen Mädchen oder der 10 jähriige Youngster mit der Oberligaspielerin von den I. Damen in einer Mannschaft spielt. So ist Spaß bei den aktiven Sportlern und auch den Zuschaueren vorprogrammiert und der steht natürlich dabei ganz im Vordergrund.

In der Gruppe A trafen die Mannschaften des Bergischen HC, Füchse Berlin, Frisch Auf Göppingen, MT Melsungen und TBV Lemgo-Lippe sowie in der Gruppe B die Mannschaften THW Kiel, Rhein-Neckar-Löwen, SG Flemsburg-Handewitt, SC Magdeburg und der TSH GWD Minden aufeinander, um die Finalisten zu ermitteln. In allen Spielen gab durchweg knappe Ergebnisse und die eine oder andere spannende Spielsituation zu bewundern, zu bestaunen und zu beklatschen. Der Unterhaltungswert war immer garantiert.

Das kleine Finale erreichten in diesem Jahr die Mannschaften aus Magdeburg und Lemgo-Lippe! Der Sieger wurde traditionell per 7m -Werfen ermittelt und heißt SC Magdeburg. Im großen Finale trafen Göppingen und Flensburg aufeinander! Das Spiel endetet 10:6 für den Frisch Auf Göppingen, die somit diesjähriger Sieger des internen Handball-Bundesligaturnier sind.

Auch in diesem Jahr wurde die Cafeteria wieder von den Trainerinnen und Trainern mit Brezeln, Laugengebäck, leckerem Kuchen und 10 l Waffelteig von Heike bestückt. Diese Verpflegung war dermaßen schmackhaft, so daß am Ende des Turniers alles restlos aufgegessen war. Nachdem alle Akteure als Preis eine neue Mütze mit Vereinslogo bekommen hatten, stellten sie sich gemeinsam zu dem abschließenden Turnierfoto im Tor auf. Damit beschließt die Handballabteilung des SFN Vechta das Jahr 2018 und freut sich auf ein erfolgreiches Jahr 2019.

Ein besonderer Dank gilt Heike und Lisa-Marie Meyer. Beide waren hauptverantwortlich für Mannschaftseinteilungen und Spielpaarungen zuständig und ohne ihre tatkräftige Mithilfe wäre ein reibungsloser Ablauf nicht denkbar gewesen.

Vielen Danke dafür.

________________________________________________________________________

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok