Dritte Liga Frauen SFN Vechta vs SV Altencelle 25:26 (13:12)

 

Am Samstag, den 12.11.2022 starteten wir vor gut 220 Zuschauern in der Halle West mit viel Tempo und einer guten Abwehr in das Spiel gegen die Mädels aus Altencelle. Trotz vieler technischen Fehler konnten wir uns nach knapp zwanzig Minuten mit einem Fünf-Tore-Vorsprung absetzten. Besonders in der Abwehr konnten wir einige Bälle für uns gewinnen, die aber leider nicht den Weg ins Tor fanden. In den oftmals langen Angriffen kämpften sich unsere Gegner Tor um Tor zurück ins Spiel und wir gingen mit einem Halbzeitstand von 13:12 in die Kabine.

 

Der Plan stand, dass wir nun konzentrierter in die Abschlüsse gehen wollten. Doch auch Altencelle reagierte auf unsere gut stehende Abwehr und stellte sein System um. Sie agierten jetzt mit zwei Kreisläuferinnen, was wir nicht konsequent gelöst bekommen konnten. Wir nutzen aber unsere Chance vorne und führten die gesamte Partie weiterhin mit zwei bis drei Toren. In der 51. Minute stand es 24:20 für uns. Doch in den letzten Neun Minuten erzielten wir lediglich einen Treffer.

Ab jetzt wurde es hektisch in der Halle West. Unüberlegte Abschlüsse und auch fehlende Konzentration beim Abschluss führten dazu, dass wir Altencelle unnötig stark machten. Fünfzehn Sekunden vor Schluss beim Stand von 25:25 erhalten wir bei einem Abschlussversuch nicht den erwarteten Pfiff, sodass der Aufsteiger noch einmal in Ballbesitz kommt. Wir GUARDIANS konnten den Angriff nicht mehr entscheidend unterbrechen und Altencelle warf in letzter Sekunde das 25:26. Das diese Niederlage mehr als schmerzt merkte an dem Abend die gesamte Halle West. Fragwürdige Gesichter, denn niemand war klar wie dieses Spiel noch verloren gehen konnte. Glückwunsch an Altencelle. Ab jetzt heißt es zwei Wochen hart arbeiten und dann die letzten zwei Partien für das Jahr 2022 erfolgreich gestalten. Ein Dank wieder einmal an alle Fans, die in der Halle West da waren, um uns zu unterstützen. Ihr seid die Besten.

Kader und Torerfolge:

Rike Kühling, Ellen Loock, Paula Clasen (4), Klara Germann (1), Maike Deeben, Maylin Aumann, Tina Schwarz (3/3), Luca Vodde (8), Nele Wessels (2), Carla Clasen (1), Marie Majewski, Edna Esteves (1),  Maya Janßen (4), Leonie Schreiber (1)

 

Bilder: G. Müller