Handball

 

Dritte Liga Frauen SFN Vechta vs HSG Blomberg-Lippe II 31:29 (16:16)

 

 

So hoch die Konzentration und die Anspannung auch vor dem fünften Heimspiel der Saison im Team der GUARDIANS am Samstag, den 29.10.2022 auch war, umso höher und stärker war nach dem Abpfiff kurz vor 19:00 Uhr die Erleichterung und die unbändige Freude nach dem fünften Heimsieg in Folge in den Gesichtern des Teams zu sehen. Die gut 250 Zuschauer in der Halle West applaudierten im Stehen minutenlang, hatten sie doch ein Spiel vom Feinsten für die Galerie gesehen, welches die GUARDIANS für sich entscheiden konnten. Coach Christoph hatte schon in der Vorankündigung des Spiels gesagt, es muß mit der Bundesligareserve der HSG aus dem Westfälischen ein „Dickes Brett“ gebohrt werden. Aber er sieht sein Team sehr positiv und vertraut auf die Stärke im Team. Man war folglich auf den Gegner gut vorbereitet.

Die HSG Blomberg-Lippe II trat mit einer sehr jungen Mannschaft an -nur sechs Spielerinnen dürfen selbstständig und alleine ein Auto fahren- die sich zum größten Teil aus der weiblichen Bundesliga A-Jugend zusammensetzt. Das junge Team ist bestens ausgebildet und hat mit einem enorm schnellen Umschaltspiel einen brutalen Zug auf das gegnerische Tor. Das bewiesen sie auch mehrmals eindrücklich.

Was jetzt nach dem Anpfiff folgte, war ein offener Schlagabtausch in Hochgeschwindigkeit, den unser Team mitging. Leo mit drei Konterläufen, Tina mit zwei verwandelten 7-Metern und Luca viermal aus dem Rückraum hielten dagegen. Nach fünfzehn Spielminuten waren schon zwanzig Tore gefallen, als Blomberg beim Stand von 10:10 das erste Team-Time-Out nahm. Der Trainer der Gäste war einfach nicht zufrieden und musste seine Mannschaft neu einstellen. Es zeigte aber nur wenig Wirkung auch wenn es der HSG in der 21. Spielminute (12:14) gelang auf zwei Tore nach vorne zu gehen. Doch Ria mit zwei und Husi und Luca mit je einem Tor sorgten trotz einer Unterzahl bei den GUARDIANS für die Führung zum 16:15 kurz vor der Halbzeitpause, die Blomberg jedoch fünfzehn Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durch einen 7-Meter zum 16:16 ausgleichen konnte.

 

Nach einer intensiven Vorbereitung begann für unsere weibliche D-Jugend (Jg. 2010/2011er)  endlich die Saison in der Regionsklasse (Vorrunde 2) mit Spielen gegen SV SW Osterfeine, Falke Steinfeld und GW Mühlen.

 

 

Das erste Saisonspiel in Osterfeine gewann das Team um das Trainerteam Lisa-Marie, Ylva, Lia, Paul und Timo souverän mit 6:24. Im Auftaktspiel konnte das Team viele Dinge probieren und wechselte auch in der Verteidigung zwischen verschiedenen Varianten. Einen Spieltag sollte das Spiel gegen RW Damme folgen. Dies wurde auf den 26.11.2022 verlegt.

Am 01.10.2022 bestritt unser Team gegen Falke Steinfeld das erste Hinspiel. Die Steinfelder traten mit der sehr talentierten Spielerin Catelyn an. Das mit Spannung erwartete Spiel begeisterte sofort die zahlreichen Zuschauer in der Halle West. Von Beginn an gab es einen offenen Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Zur Halbzeit führte SFN knapp mit 8 : 7. Nach der Pause legte die Mannschaft um die beiden gut aufgelegten „Torfrauen“ Anna-Katharina und Denisa noch eine Schüppe drauf und gewann das Spiel am Ende verdient mit 16:9. Es war ein tolles und schön anzusehendes Spiel zwischen zwei gut ausgebildeten Teams“, so die Meinung von Gästetrainer. „Im Spiel haben wir hervorragend als Mannschaft verteidigt und die gute Einzelspielerin Catelyn sehr gut im Griff gehabt“, so unsere Nr. 15 Alina, die fünf Tore zum Sieg beisteuerte.

Eine Woche später stand das Spitzenduell gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer GW Mühlen an. Nach einer nervösen Anfangsphase konnte sich SFN im Laufe der ersten Halbzeit ein wenig absetzen und führte zwischenzeitlich mit 8:2. Nach einigen Spielerwechseln und einem kleinen Lauf von Mühlen stand es zur Halbzeit aus Sicht von SFN 12:7. Viele Zuschauer und Spielerinnen vermuteten wieder einen gewohnt sicheren Sieg des SFN. Doch in der zweiten Halbzeit vergab Vechta einige Chancen im Angriff und verteidigte nicht mehr konsequent genug. So konnte Mühlen sich schrittweise herankämpfen und in der 13. Spielminute stand es auf einmal 13:13. „Beim Stand von 13:13 mussten wir eine Auszeit nehmen und das Team wachrütteln. In 13 Minuten nur ein Tor zu erzielen war nicht schön“, so Trainer Timo. Nach der Auszeit verteidigte SFN wieder konsequenter als Team und gewann das Spiel am Ende durch Treffer von Marlene, Ida und Sophie mit 16:13.

Somit überbrückt SFN als Tabellenführer die Herbstferien und freut sich auf den 1. „GUARDIANS-CUP“ in der Halle West am 22.10.2022.

__________________________________________________________________________________