Handball

________________________________________________________________________________

Oberliga Frauen Nordsee

Wilhelmshavener SSV vs. SFN Vechta 22:37 (10:18)

Mit dem klaren Ziel, zwei Punkte und damit die vorzeitige Meisterschaft in der Oberliga Nordsee zu holen, reisten die Damen des SFN Vechta am Samstagnachmittag nach Wilhelmshaven. Der Beginn der Partie gestaltete sich zunächst sehr ausgeglichen. Zwar erzielte Vechta vorne einige einfache und schnelle Tore und führte nach 9 Minuten mit 6:3, doch entscheidend absetzen konnte sich SFN zu Anfang nicht, weil in der Abwehr zu viele Räume zugelassen wurden. So stand es nach 20 gespielten Minuten lediglich 10:9 für Vechta. Durch die Umstellung auf eine offensive 5:1-Abwehr konnte SFN dem Gegner Wilhelmshaven jedoch den Zahn ziehen, einige Bälle erkämpfen und im Angriff verwerten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit setzte sich Vechta so auf 18:10 ab. In der zweiten Halbzeit wurde diese Führung kontinuierlich über 24:14 (40.) und 31:19 (50.) ausgebaut. Am Ende gewann Vechta mit 37:22 und holte sich die entscheidenden 2 Punkte mit denen sich die Mannschaft drei Spieltage vor Saisonende die vorzeitige Meisterschaft sichert und den direkten Wiederaufstieg in die 3. Liga perfekt macht!

Tore: Luca Vodde (12/3), Svenja Ruhöfer (7/2), Rica Wäscher (6), Lena Meyer (3), Rike Kasperlik (3), Jane Müller (2), Ria Hacek (2), Ute Zimmermann (1), Mette Müller (1).

Bilder: Gabi Müller

Regionsoberliga weibliche Jugend A Mitte

SFN Vechta vs. GW Mühlen II 31:16 (13:7)

 

Auch im letzten Saisonspiel haben unsere Mädels nichts anbrennen lassen. Mit dem letzten Sieg der Saison machten sie alles klar und sicherten sich mit dem 15. Sieg von insgesamt 18 Spielen die Meisterschaft.

Als Peter und Michael das Team vor der Saison übernahmen, hätte es der Truppe nicht unbedingt jeder zugetraut die Meisterkrone zu erringen. Waren sie doch in der davor liegenden Meisterschaftsrunde als Tabellenletzter das sprichwörtliche Kanonenfutter der Liga. Aber die jungen Damen ließen sich nicht frusten und mit viel Fleiß, Ehrgeiz und toller Einsatzbereitschaft kämpften sie sich zurück. Alle Mitglieder des Teams haben sich positiv entwickelt und umso größer war die Freude nach dem tollen Erfolg.

Im Rahmen einer anschließenden Meisterfeier bedankten sie die Spielerinnen bei ihrem Trainerduo mit je einem „Sprüche-Shirt“ und die wiederum bedankten sich herzlich bei den Teammitgliedern dafür, daß einfach mitgezogen wurde auch wenn es sicherlich nicht immer einfach war. Peter und Michael haben keine Kosten und Mühen gescheut und überreichten jeder Spielerin je ein Bild und ein personalisiertes T-Shirt zum Abschluß, welches die Mädels freudestrahlend entgegen nahmen.

Vor dem letzten Spiel der Saison war rechnerisch alles klar aber man merkte der Mannschaft an, daß sie das Spiel gegen Mühlen nicht locker angehen wollten, gerade weil das Hinspiel mit 25:26 nur denkbar knapp für den SFN ausging. Also wurde die Sache vor gut 80 Zuschauern daheim konzentriert und motiviert angegangen. Mühlen bekam keine Gelegenheit Ihre Spielzüge zu spielen und im Gegenzug legte man der gegnerischen Keeperin einen Ball nach dem anderen ins Netz. Über 4:0 in der achten Spielminute bis zum 13:7 bei Halbzeitpfiff bleib immer alles klar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok