Handball

Frauen Regionsliga Nord

SFN Vechta III vs BW Lohne II 26:23 (11:12)

Der Derbysieg war geschafft und die Freude groß

Am Samstag trafen wir zuhause auf den Tabellenführer BW Lohne II. Im Hinspiel unterlagen wir noch mit 22:19 und die personelle Situation war mit mehreren verletzten Spielerinnen dieses Mal um einiges angespannter als bei der letzten Begegnung. Wir starteten dennoch gut ins Spiel und führten in der 3. Spielminute mit 3:1. Danach kamen auch die Gäste besser ins Spiel, sodass es in der 11. Minute 6:6 stand. In den nächsten dreizehn Minuten häuften sich die technischen Fehler auf unserer Seite und die Konsequenz im Abschluss fehlte. Dadurch konnte sich Lohne einen kleinen Vorsprung (7:11) aufbauen. Bis zur Halbzeit verkürzten wir jedoch durch eine wieder stärker werdende Abwehr und eine gute Torhüterleistung auf 11:12, wodurch das Spiel wieder vollkommen offen war.

Landesklasse Weser-Ems Männer Süd

SFN Vechta vs SG Teuto Handball 25:28 (13:16)

Samstag trafen wir zuhause auf die SG Teuto Handball, gegen die wir im Hinspiel mit 34:30 unterlagen. Zwar konnten wir nicht aus dem Vollen schöpfen, da einige Spieler fehlten oder angeschlagen waren, aber dennoch wollten wir den Lauf der Gäste (sechs Siege in Serie) stoppen und die zwei Zähler hierbehalten.

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte die anderen gut vom Tore werfen abhalten, sodass es nach zehn Minuten bereits 7:7 stand. Auch anschließend vermochte keine Mannschaft sich wirklich absetzen. Einen kurzzeitigen Drei-Tore-Rückstand beim 10:13 beantworteten wir direkt drei Toren zum 13:13 (24. Min). Leider beendeten wir die Halbzeit dann nicht gut und gingen mit einem 13:16 in die Kabine.

Regionsliga Nord Herren

BV Garrel II vs SFN Vechta II 20:26 (6:12)

Zur absolut ungewohnten „Tagesschauzeit“ um 20:00 Uhr traten wir am Sonntagabend zum Rückspiel in Garrel an. Das Hinspiel wurde noch mit einem Unentschieden beendet und da wir in den letzten Jahren immer recht gut gegen die Garreler ausgesehen haben, wollten wir an diesem Tag beide Punkte mit nach Vechta nehmen. Vielleicht lag es an der ungewohnten Anwurfzeit, auf jeden Fall taten sich beide Teams mit dem Torewerfen sehr schwer. Das erste Tor für uns fiel erst in der sechsten Spielminute und das erste Tor für die Garreler sogar erst in der dreizehnten Minute.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.